Über mich

Wie ich zu den Bienen kam

1973 begann ich eine Ausbildung als Zootierpfleger. Während meiner Ausbildung und die Jahre danach pflegte und kümmerte ich mich um alle möglichen exotischen Tiere, die es in einem Zoo so gab. Auf alle Fälle waren die Tiere doch etwas größer als Bienen.

1987 wechselte ich meine Arbeitsstelle und übernahm das Tiergehege im Schulbiologiezentrum Hannover als leitender Tierpfleger. Die Tiere dort waren etwas kleiner als Elefanten, Giraffen , Affen usw. usw. Ich pflegte ab dem Zeitpunkt: Hühner, Fasane, Mäuse, Meerschweinchen, Fische, Schlangen, Käfer, Gespenstsschrecken, usw. usw. und ……..Bienen. Im Schulbiologiezentrum befand sich zu der Zeit ein älteres Bienenhaus mit angeschlossenem Unterrichtsraum. Nach gründlicher Einarbeitung durch meinen Vorgänger und einer gewissen Anzahl von Lehrgängen faszinierten mich diese kleinen Insekten immer mehr. Irgendwann ging es auch nicht mehr anders und ich hatte meine kleine eigene Imkerei. Mit der Zeit wuchs die private Imkerei, und mein Haupthobby wurden die Bienen. Außerdem stellte ich gegossene reine Bienenwachskerzen für den Eigenbedarf her. Als die Nachfrage im Bekannten- und Freundeskreis immer größer wurde, weitete ich auch dieses Hobby etwas aus. Heute ist es so, dass ich mein eigenes kleines Bienenhaus habe, und mich Veranstalter von Kunsthandwerkermärkten für ihre Ausstellungen ordern. Trotz der manchmal großen Arbeitsspitzen in der Imkerei ist es für mich immer noch ein faszinierendes Hobby